• Fact vs Fiction: 10 common health and fitness myths debunked

    Shop Sundried's Gym Activewear

    There is a colossal amount of information available to us about fitness, which is frequently contradictory. It is often hard to decipher fact from fiction which leaves us all in a state of confusion but, when in doubt, it is important to turn to science. 

    In a world of fad workout trends, sport science serves to discern fact from fiction with in-depth research and testing.

    Myth 1: Long sessions at a lower intensity burn more body fat

    Our bodies are always working to turn both carbohydrates and fat into energy which our cells can utilise. This energy production is constant, and the dominant energy source changes depending on what we’re doing and what we have most recently eaten. 

    It is true that when working out at 55-70% of your maximum heart rate, your body will utilise more fat than carbohydrate for fuel. The more intensely you exercise, the more your body turns to carbohydrate stores for energy. However, as higher-intensity exercise puts more strain on the body, it requires more caloric energy. And so, if your goal is to solely lose weight, it isn’t necessarily more effective train at a lower intensity to stay in a so-called ‘fat-burning zone’

    When it comes to exercise, a mixture of intensities is important. Striking a balance in your fitness routine is the best way to make it both productive and sustainable.

    Myth 2: Lifting heavy weights makes you bulky

    Lifting weights was previously associated with body building, strongmen, and professional athletes. It bred the longstanding misnomer that performing a low number of repetitions with heavy weights will result in an increase in size. It is important to dispel this myth because strength training is a vital component of any fitness regimen and will not give you unwanted bulkiness, especially if you are a woman. Women’s hormones aren’t conducive to ‘bulking up’, thus women have a greater handicap in putting on excess muscle mass.

    Don’t deny yourself the benefits of resistance training because of the irrational fear of becoming accidentally bulky. Instead, reap the rewards of improved cardiac and respiratory health, increased joint and muscular strength, better posture, more energy, and a faster metabolism.

    Myth 3: You can target areas for weight loss 

    The belief that fat loss in a specific region could be targeted by building muscle around it has evolved from the idea that gaining muscle increases metabolism. Whilst working out can help to reduce your overall body fat, you cannot control where that fat comes from.

    Targeting areas during exercise can be effective to build muscle and shape specific areas but directed fat loss will not occur. This is because, as you exercise your body breaks down stored fat, from fat cells distributed across your entire body, into chemicals that can be utilised as energy. No targeting is required because our bloodstream acts as a carrier for these chemicals to get the energy where it needs to be.

    Myth 4: Your workout must be intense and hard 

    Believe it or not, moving between different intensities and types of exercise is better for your body and fitness levels.

    Not every gym session has to leave you struggling to walk the next day and may be a sign that you are training too hard. It is not a good idea to frequently exercise at a high intensity because it can limit recovery and lead to overtraining. Ideally you should avoid putting too much stress on your body and limit high intensity workouts to 2-3 times per week.

    Myth 5: The more you can train, the better

    You might be relieved to hear that rest is key in fitness. When you work out, you are breaking down muscle fibres so that they can rebuild stronger. To do this, you need to give your body time to recover by scheduling in 1-2 recovery days per week. 

    Recovery days could incorporate complete rest or something which doesn’t put stress on the body, like a walk or gentle stretching.

    If you're looking for some new activewear to make training feel a little easier, check out Sundried's Gym Activewear today for gym wear that will support you and enhance your performance.

    Myth 6: Exercise will result in weight loss

    We have all been conditioned to believe that exercise is the most important element for weight loss but, in truth, it only accounts for a small portion of our daily energy expenditure. This means that it is hard to create a significant calorie deficit through exercise alone.

    Food intake accounts for 100% of the energy that goes into your body whilst exercise can only burn off 10-20% of it. And so, for weight loss, the focus should be turned to dietary intake and regular daily movement.

    Shop Sundried's Active Life Collection

    Myth 7: Fasted cardio burns more fat

    The thought process behind fasted cardio is that the body will use fat stores to fuel the session as opposed to dietary carbohydrates in the absence of a pre-workout meal, therefore aiding in weight loss. However, studies have shown that body composition changes associated with aerobic exercise in conjunction with a hypo-caloric diet are similar regardless of whether an individual is fasted prior to training. 

    Ultimately, when it comes to weight loss, an individual’s overall diet is far more important than a single fasted session. The body needs fuel to perform optimally, so eating a small pre-workout meal before a cardio session will only help improve your performance and may even prevent overindulgence later in the day.

    Myth 8: Exercising counteracts the effects of sitting at a desk all day

    If you are sitting at a computer screen or desk for most of the day, a 30-minute workout isn’t going to cut it. It is more important to take movement breaks every 30-60-minutes.

    It is time that we all start to become more innovative when it comes to movement in the workplace and schedule in calls on-the-go and standing meetings. 

    Myth 9: Body parts should always be trained separately

    The use of body part splits is frequently overused by lifters and can result in poorer results when done badly. What often happens is that people get too excited at the start of the week and train very hard, resulting in muscle soreness and a reduction in motivation the following day. Consequently, training the next muscle group will be at a much lower intensity, leading to a loading discrepancy between body parts.

    By hitting multiple body parts more often throughout the week, it is much easier to maintain an optimal muscle balance.

    Myth 10: A successful workout should be sweat inducing

    Sweat occurs when your core temperature rises to help cool the body via evaporation. Whilst your muscles will generate heat when you exercise, your internal temperature will largely depend on the temperature that you are working out in. For example, you will sweat less in an air-conditioned room compared to a heated studio. The humidity in the air also plays a role; you will feel like you are sweating more when it is humid because the sweat can’t evaporate from your skin.

    Don’t buy into the notion that sweating is a sign of a good workout. Instead, focus on other better indications of a successful training session like an improvement in fitness or enhanced technique.

    Final thoughts

    When it comes to fitness fads, it is important to exercise some caution. Especially if they seem gimmicky, sound too good to be true, offer ‘quick fixes’, or are trying to sell you something. 

    Take the time to do your own research and only invest your time and money into things which are backed by science. 

    About the author: Laura Smith is an elite level athlete who has been a Sundried ambassador since 2017.

    Want more advice from our ambassadors? Connect with Sundried's Personal Trainers on our app, for top tips, free workout plans and more.

    Posted by Aimee Garnett
  • Training Tips: Knowing whether to take a break from your training or push on

    Shop Sundried's Running Collection

    Too much of anything is never a good thing, even when it comes to exercise. In the same respect that committing to a training regimen is admirable, so is knowing when your body needs a break because, inevitably, it will. However, acknowledging the signs can be difficult, especially when training seems to be going so well and you start to feel physically and mentally stronger.

    This blog aims to pinpoint a few tell-tale signs that your body needs a break so that you can decipher when it might be time to slow down.

    1. Training starts to feel obligatory

    Exercise should not feel like a chore. If it does, it is time to take a breather and re-structure your routine with the types of physical activities that you actually enjoy.

    Sometimes all you need to make your workout feel easier is the right kit. Shop Sundried's Gym Activewear today for gym wear that will support you and enhance your performance.

    2. Physical and mental fatigue

    Sometimes when we have a lot of motivation, we can push ourselves past a breaking point and get injured. There is a key difference between being tired and being lazy. Key signs of physical fatigue include poor sleep, an inability to concentrate, and difficulty in performing day-to-day tasks.

    3. An unusual heart rate

    Both an unusually low and high heart rate can be indicative of exercise burnout. If you are struggling to elevate your heart rate during training or are seeing it skyrocket with minimal effort, it is time to take a break.

    4. Movement patterns and form begin to suffer

    Form is an essential component of any training in order to improve performance and prevent injury. When your body is exhausted from overworking itself, your physical form will suffer. Aching joints, extreme muscle soreness, and impeded flexibility are all signs of an overworked body.

    5. Altered mood which impedes on day-to-day life

    Overdoing it can make you feel extremely down and result in a negative outlook on life in general. A lack of interest in food or social life is a sign that you may be exercising too much and need to take some time off until your mood improves.

    6.Workouts begin to take priority 

    It is not necessarily a bad thing if training is a priority. However, if the thought of taking a day off leaves you with feelings on angst then it has taken an unhealthy role in your life, and you need to take a break ASAP. 

    It can be difficult to strike the balance between working hard and working too hard but hopefully those pointers will be able to help. The bottom line is that rest and recovery should not be feared and should regularly feature in any training regimen. You will be amazed by what a well-rested mind and body can actually achieve.

    About the author: Laura Smith is an elite level athlete who has been a Sundried ambassador since 2017.

    Want more training advice at your fingertips? Connect with Sundried's Personal Trainers on our app, for top tips, free workout plans and more.

    Posted by Aimee Garnett
  • Trainieren Sie sich selbst, um Ihre Neujahrsresolutionen zu erreichen

    Kaufen Sundred Womens 7/8 Leggings

    Ein neues Jahr ist die perfekte Zeit, um wünschenswertere Verhaltensweisen anzunehmen, in der Hoffnung, ein glücklicheres und gesünderes Leben zu führen.Meistens werden sich diese Bestrebungen nicht zum Sieg manifestieren.

    Meine Absicht für diesen Blog ist es, die häufigen Fehler zu identifizieren, die Menschen machen, wenn sie über ihre Resolutionen im neuen Jahr in den Bereichen der Kompilation und wie Sie ein Versprechen in 2020 erstellen können.

    ",1 Zu viel zu früh

    Fehler:

    Mit unrealistischen Zielen zu Jahresbeginn in der Hoffnung, dass Sie sich über Nacht transformieren können.

    Auflösung:

    Anstatt alles auf einmal zu verändern, ist es besser, schrittweise Veränderungen vorzunehmen, die leichter zu erreichen sind.Indem man realistische Ziele setzt, die im Laufe der Zeit verändert werden können, ist der Erfolg wahrscheinlicher.

    Beispiel:

    Wenn Ihr Ziel ist, zum Fitnessstudio zu gehen, dann beginnen Sie mit dem Training ein oder zweimal pro Woche.Sobald Sie das geschafft haben, erwägen Sie, einen zusätzlichen Besuch hinzuzufügen.Der Versuch, jeden Tag von einer Übung zur anderen zu gehen, ist nicht der richtige Weg.

    "(3)"(3)(3)(3)(2)(3)(2)(2)(3)(2)(2)(2)(2)(2)(2)(3)(2)(2)(2)(2)(2)(2)(

    Fehler:

    Ich verstehe nicht die Gründe für eine Entschließung.

    Auflösung:

    Ein guter Motivationstrieb ist integraler Bestandteil des Erfolgs.Es ist wichtig, herauszufinden, warum das Ziel für Sie auf persönlicher Ebene wichtig ist.

    Beispiel:

    Sie möchten vielleicht härter an der Universität arbeiten, aber es ist wichtig herauszufinden, warum ist Ihnen das wichtig?Vielleicht ist es, weil du deinen Traumjob sichern willst.Unabhängig von Ihrer Argumentation, stellen Sie sicher, dass Sie sie identifizieren und verwenden sie, um Ihr Verhalten zu motivieren.

    ",3 Bewegliche, waschige Ziele

    Fehler:

    Festlegung eines zufälligen Ziels ohne Spezifität oder Personalisierung.

    Auflösung:

    Halten Sie das Ziel für Sie relevant und fügen Sie Details ein.Je spezifischer Sie Ihr Ziel machen können, desto lebendiger wird es in Ihrer Phantasie sein und desto mehr ermutigt werden Sie, Erfolg zu haben.

    Beispiel:

    Eine gesunde Ernährung ist immer eine beliebte Lösung, aber das lässt viel Zweideutigkeit.Denken Sie darüber nach, wie eine gesunde Ernährung für Sie aussehen würde.So esse ich jeden Tag fünf Portionen Obst oder Gemüse. Es ist viel spezifischer als „(2a8216; Ich werde eine gesündere Diät im Bereich der Non-Life-of-Double-Diät ““(Nr.

     

    SMART Ziele

    "\"355;4 Nicht einchecken

    Fehler:

    Nicht zu messen oder zu verfolgen, wird dazu führen, dass Sie nicht wissen, wie Sie vorgehen und ob Änderungen für den Erfolg angenommen werden müssen.

    Auflösung:

    Keepings a writing record of your progress with help to maintain the "";can do Double 8217; attitude, keep you accountable, and survey you are moving in the right direction.

    Beispiel

    Wenn Ihr Ziel ist, mehr Wasser zu trinken, dann ist der einzige Weg zu wissen, ob Sie erfolgreich sind, zu verfolgen, wie viel Sie jeden Tag trinken.

    "\,355 Nicht das Datum festlegen

    Fehler:

    Ohne eine Frist für die Erreichung kann die Motivation abnehmen und oft wird die Haltung von """(2a8216161;Ich werde es morgen im Rahmen des Projekts im Bereich der Komprimierung des Projekts"; es wird angenommen.

    Auflösung:

    Legen Sie ein Enddatum für die Ziele fest, um den Druck zu halten und jegliche Vermeidung der anstehenden Aufgaben zu stoppen.

    Beispiel:

    Wenn Sie ein 10km laufen wollen, dann geben Sie sich zu Jahresbeginn selbst ein.Der Druck eines sich abzeichnenden Rennens hält Sie sicher motiviert.

    "Kombi35;6 Alles oder nichts

    Fehler:

    Ganz aufzugeben, wenn etwas schiefgeht.

    Auflösung:

    Die Annahme dieser Fehler ist wahrscheinlich und ist Teil des Verhaltensänderungsprozesses.Die Fähigkeit, sich zu erheben und nach einem Rückschlag weiterzumachen, ist entscheidend für den Triumph.

    Beispiel:

    Lässt die gelegentliche süße Behandlung eine insgesamt gesunde Ernährung völlig rückgängig machen?Nein, natürlich nicht!So lange Sie im Bereich der Kombi2-2-2-2% der Zeit positive Entscheidungen treffen, sparen Sie sich den gelegentlichen Nachschub.

    "\"357 Durcheinander nicht genießen

    Fehler:

    Niemand kann sich dazu bringen, etwas zu tun, was er konsequent hasst, also wird es nicht funktionieren, eine Resolution zu planen, die man nicht mag.

    Auflösung:

    Der beste Plan ist einer, der die geringste Unterbrechung Ihres täglichen Lebens verursacht und einen, den Sie zu schätzen wissen.

    Beispiel:

    Die Teilnahme an einem Sport, den Sie lieben, anstatt sich selbst ins Fitnessstudio zu schleppen, wird in jedem Fitness-Venture viel effektiver sein.

    Über den Autor: Laura Smith ist eine Athletin, die seit 2017 Botschafterin in Sundried ist.

    Wie erstelle ich einen Workout-Plan?

    Die richtige Unterstützung für Ihren Trainingsplan zu erhalten, bedeutet den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg. Sie müssen Ihre SMART-Ziele nicht allein identifizieren. Wenn Sie einige kostenlose Tipps wünschen, Sundried Personal Trainer auf unserer App.

    Posted by Aimee Garnett
  • Warum Magnesium für Sportler unverzichtbar ist

    Magnesium für Sportler Triathlon Training Gesundheit Fitness

    Ob Sie es sind ein begeisterter LäuferAls Freizeitlifter oder lebenslanger Tennisspieler wissen Sie, dass das, was Sie essen, sowohl für eine optimale Leistung als auch für die Erholung von entscheidender Bedeutung ist. Einige Menschen sind jedoch so begeistert davon, ihr Training mit den richtigen Zutaten zu versorgen, dass sie die ebenso wichtige Rolle ihrer Genesung vernachlässigen. Dies ist schließlich der Zeitpunkt, an dem Ihr gesamtes Muskelwachstum stattfindet und die Auswirkungen Ihres Trainings stattfinden, um Sie beim Fortschritt zu unterstützen.

    Zusätzlich zu Ihren Makros, die immer für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden von entscheidender Bedeutung sind, hilft Ihnen die Pflege Ihrer Mikronährstoffaufnahme dabei, sich schneller zu erholen und Ihre Energie effizienter wiederherzustellen. Insbesondere ein Mineral verdient mehr Aufmerksamkeit für die Verbesserung Ihrer Heilung nach dem Training - Magnesium!

    Die Hauptrollen von Magnesium

    Wie jeder andere essentielle Mikronährstoff ist Magnesium ein Einmischer - es spielt eine wichtige Rolle bei zahlreichen Stoffwechselprozessen im Körper. Dieses winzige Mineral nimmt daran teil über 300 biochemische Reaktionen, wie Ihr Körper Energie erzeugt, wie er andere Mikronährstoffe nutzt, die Sie in Ihrer Nahrung zu sich nehmen, bis hin zum Schutz Ihrer DNA.

    Ihre lebenswichtigen Organe wie Ihr Gehirn und Ihr Herz hängen stark von Ihrer Magnesiumversorgung ab, um jeden Tag richtig zu funktionieren. Es ist jedoch ebenso wie Kalzium der Baustein Ihrer Knochen und gleicht Ihren Cholesterinspiegel aus, sodass sich Ihre Muskeln entspannen und von körperlichen Belastungen erholen können. Selbst mit nur diesen verschiedenen Funktionen ist bereits klar, wie wichtig Magnesium für jeden ist, der ein aktives Leben führt, da Ihre Energie und Leistung ebenso wie alle anderen wichtigen Makro- und Mikronährstoffe auf der Verfügbarkeit von Magnesium basieren.

    Entscheiden Sie sich für Ihre Bedürfnisse

    Die allgemeinen Richtlinien Wenn es um diesen handlichen Mineralzustand geht, benötigt ein durchschnittlicher Mann ungefähr 400 bis 420 mg Magnesium pro Tag, während Frauen etwas weniger benötigen, im Bereich von 310 bis 320 mg pro Tag. Diese Zahlen schwanken jedoch abhängig von Ihrem Lebensstil, bereits bestehenden Erkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck, wie aktiv Sie jeden Tag sind, woraus Ihre Ernährung besteht und ob Sie schwanger sind.

    Andererseits benötigen Sportler - und insbesondere Ausdauersportler - möglicherweise mehr Magnesium, um ihren Körper bei Muskelkater und Krämpfen sowie bei anstrengenden Routinen zu unterstützen. Sie müssen nicht unbedingt ein Leistungssportler sein, um Magnesiummangel zu haben, da Sie möglicherweise eine höhere Dosierung benötigen als jemand, der sowohl in Bezug auf Intensität als auch Häufigkeit deutlich weniger Sport treibt. Hier sollte Ihr Arzt eingreifen und prüfen, ob Sie sollten Ihre Aufnahme erhöhen.

    Magnesiumquellen

    Dieses wichtige Mineral ist ebenso schwer zu bekommen, wie es für Ihr Wohlbefinden unerlässlich ist, was es zu einer der schwer fassbaren Ernährungsbedürfnisse macht, die schwer zu erfüllen sind, insbesondere durch die Ernährung allein. Nüsse und Samen wie Mandeln, Erdnüsse, Kürbiskerne und Milchprodukte sowie dunkles Grün wie Spinat und Brokkoli enthalten viel Magnesium, obwohl die Bioverfügbarkeit variieren kann. Normalerweise nimmt Ihr Körper nur 30-40% des verzehrten Magnesiums auf, was häufig dazu führt, dass Sportler ihre Ernährung überdenken.

    Für diejenigen, die kräftig trainieren, wird dies häufig empfohlen Nehmen Sie Magnesiumpräparate um ihr Energieniveau zu verbessern und sich schneller zu erholen. Sie sind so konzipiert, dass sie leichter aufgenommen werden können, ohne Ihren Verdauungstrakt zu schädigen. Sie erhöhen Ihre tägliche Aufnahme, ohne Ihre Kalorien durch mit Magnesium verpackte Lebensmittel zu erhöhen.

    Symptome eines Mangels

    Obwohl einige der folgenden Symptome sehr häufig mit anderen Gesundheitsproblemen verbunden sind und als bloße Reaktion auf eine stressige Situation angesehen werden können, ist es wichtig, auf Ihren Körper zu hören und festzustellen, ob diese Symptome bestehen bleiben:

    • Allgemeine Müdigkeit
    • Kopfschmerzen
    • Muskelkrämpfe und Krämpfe
    • Schlafstörungen
    • Heißhunger auf Kohlenhydrate
    • Taubheitsgefühl in Händen und Füßen
    • Unregelmäßiger Herzschlag

    Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Training immer schwieriger wird, obwohl Sie sich richtig ausruhen und die Intensität von nicht erhöhen Ihre WorkoutsEs besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Magnesiummangel bekommen. Sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt und führen Sie einige Tests durch, um zu bestätigen, ob Sie dieses spezielle Problem haben, um die beste Lösung zu finden - Ihr Körper wird es Ihnen später danken!

    Wichtige Vorteile zu erwarten

    So schwierig es für manche auch sein mag zu glauben, dass dieser eine Mikronährstoff für Ihre Muskeln, Knochen und Energie so unbezahlbar ist, können Sie zunächst einen tieferen Einblick erhalten, wie Sie sich fühlen, wenn Sie Ihren Körper tatsächlich versorgen mit genug von diesem Mineral.

    • Verbesserte Muskelzuwächse - Da Magnesium einer der wichtigsten Bestandteile des Prozesses ist, der als Muskelproteinsynthese bezeichnet wird und lange nach dem Training stattfindet, regt es Ihre Muskeln an, neues Gewebe zu reparieren und aufzubauen. Ohne sie können sich Ihre Muskeln nicht richtig reparieren und erholen, was es sehr schwierig macht, Ihren Körper mit schlanken Muskeln zu verbessern.
    • Besserer Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsel - Ja, dieser kleine Schlingel spielt auch eine Schlüsselrolle dabei, wie Ihr Körper Kohlenhydrate zur Energieerzeugung verwendet und wie effizient Sie Fett verbrennen. Also, wenn Ihr Ziel ist Verbessern Sie Ihre Körperzusammensetzung und ersetzen Sie diese Liebesgriffe durch schlanke Muskeln. Magnesium ist der beste Freund Ihres Körpers.
    • Qualitätsschlaf - Als dritte Säule eines gesunden Lebensstils ist Schlaf neben Ernährung und Bewegung mit Ihrem Magnesiumspiegel verbunden. Genug dieses Minerals hilft Ihrem Körper, sich nach dem Training zu entspannen, Entzündungen in Ihrem Körper zu reduzieren, Energiespeicher wieder aufzufüllen und Ihr gesamtes Zentralnervensystem in den Schlaf zu versetzen.

    Ohne Schlaf kann es keine Muskelproteinsynthese oder wiederhergestellte Energie geben. Magnesium ist also die Zutat, die diesen Erholungszyklus abschließt und ihn in einen kraftvollen körperlichen Prozess verwandelt, den Sie benötigen, um Ihre sportlichen Anstrengungen voranzutreiben und gesund zu bleiben.

    Über den Autor: Luke ist ein Fitness- und Gesundheitsblogger bei Ripped.me und ein großer Fan des Fitnessraums und einer gesunden Ernährung. Er folgt den Trends in Fitness, Fitness und gesundem Leben und liebt es, sein Wissen durch nützliche und informative Artikel zu teilen.

    Posted by Alexandra Parren
  • Wie man an der Universität gesund bleibt

    University College Freshman 15 Gesunder Gewichtsverlust

    Besonders wenn Ihre Universitätsunterkunft versorgt wird, kann es schwierig sein, am College gesund zu bleiben. Schlage den Freshman 15, indem du unsere Tipps befolgst, um während des Lernens gesund zu bleiben.

    Catering-Unterkunft

    Ich habe es immer geliebt zu kochen und liebe es, frisches Obst und Gemüse für meine Mahlzeiten verwenden zu können. Die Entscheidung, in Hallen mit Verpflegung statt ohne Verpflegung zu leben, war eine schwierige Entscheidung, aber schließlich gab ich der Idee nach, dass der Sonntagsbrunch immer für mich bereit sein sollte. Dies bedeutete jedoch, dass ich eine Küche und auch viel Freiheit darüber opferte, was ich wann essen konnte.

    Das Essen in meiner Halle war lecker, aber die meiste Zeit sehr ungesund. Kombinationen wie Pasta mit Soße und Fish and Chips mit Samosas kamen regelmäßig auf. Ich musste diese Optionen kreativ vermeiden, indem ich Teilzeit-Vegetarier wurde. Das hat die meiste Zeit funktioniert, aber mir wurde immer noch viel Pasta oder Blätterteig mit Käse serviert… immer noch nicht meine Vorstellung von einer gesunden, ausgewogenen Ernährung. Zu meiner Ehre gab es eine Salatbar, aber diese war jeden Tag dieselbe und wurde sehr langweilig. Am Ende bestellte ich viel Essen, aber selbst dann waren diese Optionen auch ungesund, da Pizza und Chinesisch normalerweise die Gewinner unter meinen Freunden waren.

    Coffeeshop Studenten Gewichtsverlust Fitness Gesundheit Universität College

    Schließlich wurde ich vegan, als mir klar wurde, dass sich nur 4 andere Veganer in meiner Halle befanden und das Essen daher speziell für uns gekocht wurde und viel sorgfältiger war, als die anderen 300 Schüler zu ernähren. Abgesehen von Veganismus (der ziemlich regelmäßig durch die seltsame Hühnerbrust oder das Ei gebrochen wurde) habe ich ein paar Tricks gelernt, um gesund zu bleiben und mein bestes Studentenleben zu führen. Ich wollte mich nicht einschränken und trotzdem Spaß haben. Trinken ist auch als Student ein großes Dilemma, da Ausgehen unvermeidlich Teil der Erfahrung sind.

    Tipps, um an der Universität gesund zu bleiben

    Die folgenden Tipps können von jedem befolgt werden, um nicht viel an Gewicht zuzunehmen, ohne vegan zu werden:

    1. Machen Sie das Beste aus Ihrem Universitäts-Fitnessstudio.
    2. Holen Sie sich nach einer Nacht des Trinkens kein spätes McDonald's. Speichern Sie sich stattdessen eine Banane und legen Sie sie in Ihr Zimmer, damit Sie sie essen können, wenn Sie nach Hause kommen.
    3. Versuche nichts gebratenes zu essen. Lockige Pommes waren oft meine Schwäche.
    4. Wenn Sie wissen, dass Sie nach dem Fitnessstudio hungrig werden, kaufen Sie Karotten und Sellerie zum Knabbern.
    5. Wenn das Fitnessstudio Ihrer Universität über ein Café verfügt, ist das Essen dort eher gesünder.
    6. Bewahren Sie Joghurt und Samen in Ihrem Kühlschrank auf, damit Sie immer einen gesunden Start in den Tag haben.
    7. Nehmen Sie eine handgehaltene Küchenmaschine mit zur Universität. Dies bedeutet, dass Sie Smoothies (oder sogar Suppen) ohne Küche aufschlagen können.
    8. Nehmen Sie eine schöne Auswahl an Kräutertees und stellen Sie sicher, dass Sie Ihre eigene Thermoskanne haben - ich liebe die SundriedÖko-Kaffeetasse. In den meisten Cafés erhalten Sie einen Rabatt auf Kaffee, wenn Sie Ihre eigene wiederverwendbare Tasse haben.
    9. Wenn Sie Alkohol trinken wollen (was ich getan habe), trinken Sie Tequila oder Wodka mit Soda und Limette, da diese weniger Kalorien enthalten als Getränke wie Wein und Bier.
    10. Wenn Sie zum Mitnehmen bestellen möchten, probieren Sie Thai, Vietnamesisch oder Sushi (immer besser als Pizza!)

    Von Siena Barry-Taylor

    Posted by Alexandra Parren
x
x