So messen Sie das Verhältnis von Taille zu Hüfte

Die meisten Leute springen einfach auf die Waage, um herauszufinden, ob sie übergewichtig sind. Aber ist die Zahl auf der Waage ein verlässlicher Richter? Könnte das Verhältnis von Taille zu Hüfte ein wirksameres Instrument zur Überwachung unseres Fettgehalts sein?

Warum ist das Verhältnis von Taille zu Hüfte wichtig?

Eine neue Studie, die im British Medical Journal veröffentlicht werden soll, legt nahe, dass ein besserer Indikator für Fettleibigkeit darin besteht, das Verhältnis von Taille zu Hüfte (WHR) zu bestimmen. Wissenschaftler glauben, dass es ein besserer Indikator als der BMI ist, da die WHR-Methode die Fettverteilung bewertet, während der BMI oder die Skalen allein dies nicht tun. Menschen, die Fett um die Taille und den Oberbauch tragen, haben ein höheres Risiko für einen Herzinfarkt als Menschen, die Gewicht um ihre Oberschenkel und Hüften tragen.

Fett wird nicht nur außerhalb unseres Körpers gespeichert. Tatsächlich haben wir zwei Hauptfettspeicher:

Subkutanes Fett

Subkutanes Fett ist die Art von Fett, die Sie sehen können. Es ist das Fett, das Cellulite und „wackelige“ Stellen verursacht.

Viszerales Fett

Viszerales Fett ist das Fett, das Sie nicht sehen. Das viszerale Fett liegt tief unter dem Bauch und bedeckt Ihre Organe. Diese Art von Fett ist die ungesundste und gefährlichste. Beängstigend mögen Sie dünn aussehen, aber einen hohen Anteil an viszeralem Fett haben, wenn Sie eine ungesunde Ernährung und einen inaktiven Lebensstil haben.

Das Verhältnis von Taille zu Hüfte ist wichtig, da es als Richtwert für das viszerale Fett verwendet wird.

Gesundheitsrisiken von viszeralem Fett

Viszerales Fett ist tief im Bauch verborgen und umgibt Organe wie die Leber und die Insulin erzeugende Bauchspeicheldrüse. Ein hoher Gehalt an viszeralem Fett kann zu Folgendem führen:

  • Typ 2 Diabetes
  • Herzkrankheit
  • Brustkrebs
  • Kolorektalkrebs
  • Alzheimer-Erkrankung
  • Hoher Blutdruck
  • Streicheln
  • Hoher Cholesterinspiegel
  • Demenz
  • Koronare Herzkrankheit
  • Metabolisches Syndrom
  • Schlafapnoe: Erhöhtes viszerales Fett wurde mit Schlafstörungen in Verbindung gebracht, da tiefes Bauchfett die Bewegung des Zwerchfells einschränken und die Lungenexpansion begrenzen kann.

Bei dieser umfangreichen Liste von Gesundheitsrisiken ist es wichtig, den viszeralen Fettgehalt im Auge zu behalten.

Messung des viszeralen Fettes

Während Ihre genauesten viszeralen Fettmessungen CT-Scans oder bioelektrische Impedanzgeräte sind, die ein kleines Vermögen kosten, kann das Verhältnis von Taille zu Hüfte eine nützliche Richtlinie sein. Da bei der Messung auch subkutanes Fett berücksichtigt wird, handelt es sich nicht um eine ausschließliche Messung, sondern um eine gute Grundmaßnahme.

So messen Sie das Verhältnis von Hüfte zu Taille:

Sie benötigen ein Maßband und einen Taschenrechner (oder beeindruckende mentale Mathematikkenntnisse).

  1. Messen Sie den kleinsten Teil Ihrer Taille in Zoll (normalerweise direkt über Ihrem Bauchnabel).
  2. Messen Sie den breitesten Teil Ihrer Hüften in Zoll (normalerweise um die Mitte Ihres Hinterns).
  3. Teilen Sie Ihr Taillenmaß durch Ihr Hüftmaß.

RISIKOPREISE

MÄNNLICH

WEIBLICH

GESUNDHEITSRISIKEN

1+

0.95 +

Hoch

0.91-0.99

0.86-0.94

Mäßig

0,90 und darunter

0,85 und darunter

Niedrig

Quelle: Gesundheitszustand, McMaster University

  • Posted byAlexandra Parren /
  • Weight Loss
x
x